• Familie

    Kartoffel-Gemüsetätschli

    Heute gibt’s eines unserer Lieblingsmenus als Mittagessen, als alternative zur einfachen Rösti. Schmeckt allen bei uns und man kann kleinen und auch grossen 😉 Gemüsemuffeln gleich noch eine Portion Gesundes unterjubeln 😉

    Und so wirds gemacht:

    • 5 mittlere Rüebli
    • 1 kleine Zucchetti
    • 1 TL Rapsöl

    in feine Streifen raffeln, das Öl in der Bratpfanne erhitzen und das Gemüse darin für 2-3 Minuten andünsten. Anschliessend in eine Schüsseln geben und etwas auskühlen lassen.

    • 600gr Gschwellti (gekochte Kartoffeln)

    Ich hab für den Kartoffelsalat gestern gleich ein paar Kartoffeln zu viel gekocht, damit ich sie heute brauchen kann. Die Kartoffeln schälen, mit der Röstiraffel (Kartoffelreibe) raffeln und zum Gemüse geben.

    • 2 Eier
    • 2 EL Mehl
    • Salz, Pfeffer und Rösti-/Kartoffelgewürz zum Abschmecken (ich benutze gerne die “Pomix”-Gewürzmischung von Oswald, die kommt ohne Geschmacksverstärker aus)

    Eier und Mehl in die Schüssel geben, das ganze gut durchrühren und mit den Würzmitteln abschmecken.

    • 2 TL Rapsöl

    Je einen TL Öl in 2 Bratpfannen geben, das Öl heiss werden lassen und die Kartoffelmasse portionenweise in die Panne geben. Hitze reduzieren und für ca. 10 Minuten von beiden Seiten goldgelb braten.

    Anschliessend in einer vorgewärmten Platte oder Teller servieren.

    Dazu gab’s bei uns heute Spiegelei und Tomaten-Gurkensalat. Ihr könnt auch anderen Salat und Fleisch dazu servieren, das passt auch ausgezeichnet. Viel Spass beim nachkochen und ä Guetä 🙂

     

  • Rezepte

    Zucchetti einlegen

    Im Sommer gibt’s bei uns regelmässig eine Zucchettischwemme. Und weil man da unmöglich nachkommt mit essen, muss man die Zucchetti irgendwie verarbeiten und haltbar machen. Wenn man die Zucchetti einlegt und heiss einmacht, hat man bis in den Winter hinein etwas davon, weil gerade zum Raclette sind sie eine beliebte Beilage. Natürlich passen sie auch auf kalten Platten oder zu Gegrilltem aller Art…

    Ich habe 2 erprobte Rezepte, die ich gerne mit Euch teilen möchte:

    süess-suuri Zucchetti     

    • 1 kg grüne oder gelbe Zucchetti
    • 1 Zwiebel

    in ca. 1x1cm grosse Wüfel schneiden und in eine grosse Pfanne geben

    • 3,5dl Wasser
    • 3dl Kräuter- oder Weissweinessig
    • 2dl Weisswein
    • 150gr Zucker
    • 50gr Salz
    • 10gr gelbe Senfkörner
    • 3 Lorbeerblätter

    alle Zutaten in eine mittlere Pfanne geben und unter gelegentlichem Rühren aufkochen, anschliessend heiss über die Zucchetti geben, ein paar Mal durchrühren und für 24h ziehen lassen.

    Nach den 24h das ganze in der grossen Pfanne aufkochen und für 10-15min köcheln lassen. Die Zucchetti sollten noch etwas bissfest und nicht zu weich sein. Nun zuerst die Zucchettiwürfel mit den Senfkörnern und einem Lorbeerblatt in die vorbereiteten Schraubgläser (warm, am besten heiss, unbedingt sauber und keimfrei/steril) füllen, danach mit dem Sud übergiessen, die Gläser sofort verschliessen und auf ein Küchentuch stellen. Wenn der Inhalt abkühlt, zieht sich der Deckel zusammen und es bildet sich ein Vakuum. So verschlossen, dunkel und möglichst kühl gelagert sind die Zucchetti mindestens 1 Jahr haltbar.

     

    Honig-Zucchetti

    • 1kg gelbe Zucchetti (geht natürlich auch mit grünen ;))

    in 1x1cm grosse Würfel schneiden und in eine grosse Pfanne geben

    • 4dl Wasser
    • 2dl Kräuter- oder Weissweinessig
    • 2,5dl Weisswein
    • 250gr Blütenhonig
    • 5gr gelbe Senfkörner
    • 3 Gewürznelken
    • 3 Lorbeerblätter

    alle Zutaten in eine mittlere Pfanne geben und unter gelegentlichem Rühren aufkochen, anschliessend heiss über die Zucchetti geben, ein paar Mal durchrühren und für 24h ziehen lassen.

    Nach den 24h das ganze in der grossen Pfanne aufkochen und für 10-15min köcheln lassen. Die Zucchetti sollten noch etwas bissfest und nicht zu weich sein. Nun zuerst die Zucchettiwürfel mit wenig Senfkörnern (die Nelken und die Lorbeerblätter herausfischen) in die vorbereiteten Schraubgläser (warm, am besten heiss, unbedingt sauber und keimfrei/steril) füllen, danach mit dem Sud übergiessen, die Gläser sofort verschliessen und auf ein Küchentuch stellen. Wenn der Inhalt abkühlt, zieht sich der Deckel zusammen und es bildet sich ein Vakuum. So verschlossen, dunkel und möglichst kühl gelagert sind die Zucchetti mindestens 1 Jahr haltbar.

    Ich wünsche Euch viel Spass beim Ausprobieren und gutes Gelingen 🙂